Schlagwort: Wald

Die Wolfsgrube.

Der Weg durch den dichten Wald schien endlos zu sein. Immer wieder zeigte sich eine Biegung und ich dachte: ‚Nun muss doch endlich der Wegweiser zu sehen sein‘. Doch nichts geschah, außer diesem merkwürdigen Knacken, welches mal links und dann wieder rechts im Unterholz zu hören war. Zum Glück schirmte der Wald die Hitze etwas

Weiterlesen

Die Rückkehr des lilagrünen Steinbeißers.

Früher im Ferienlager, ich war neun oder zehn Jahre alt, haben wir abends, als wir Jungs im Bett lagen, Geschichten erzählt. Jeder versuchte, den anderen zu übertrumpfen. Je gruseliger, desto besser. Draußen war es stockdunkel. Ab und zu hörte man ein Käuzchen durch das offene Fenster rufen. Die Geschichten drehten sich um die Hexe, welche

Weiterlesen

Wann kommt der Frühling?

Der Frühling beginnt nicht überall zur selben Zeit. Auf der nach Norden gewandten Seite des Waldes, da, wo die Sonne es nicht einmal zur Mittagszeit schafft, ihre Strahlen hin zu senden, liegen Reste von Schnee. Die Südseite des Hügels, welche die wärmenden Strahlen von Klara in sich aufsaugt, dort ist schon ein Hauch Sommer zu

Weiterlesen

Das Märchen von den Menschen und der Natur.

Am Anfang war die Natur in all ihrer Schönheit, Reinheit und Einsamkeit. Sie steckte voller unentdeckter Geheimnisse, sie war karg und fruchtbar zugleich. Es gab Pflanzen in jeglicher Form, Farbe und Größe. Für die Tiere vom Einzeller bis zum großen Säugetier war sie Lebens- und Überlebensraum. Die Natur war so komplex, dass es niemand erfassen

Weiterlesen

Gefangen im Licht.

Es war einer dieser heißen Sommertage, bei denen man sich schon am Morgen den Feierabend sehnlichst herbeiwünscht. Aber man hat in der Regel weder eine Fee, noch eine Elfe zur Hand, die einem da weiter helfen kann. Irgendwann war dann doch der Feierabend da und die Arbeitskollegen wollten in den Biergarten, da musste man mich

Weiterlesen

Der Tag vor Heiligabend.

Wald

Der Südostwind weht ganz sanft an diesem Nachmittag des 23. Dezember. Er streichelt zart mein Gesicht. Zumindest den Teil, der nicht von Mütze und Schal bedeckt ist. Die Kälte zwickt sanft auf der Haut. Ich vergrabe meine behandschuhten Hände noch tiefer in die Manteltaschen. Jetzt bin ich am Waldrand angelangt. Ahornbäume begrüßen mich zur Rechten,

Weiterlesen

Schneegestöber.

winterwald

Schwerflockig fällt der Schnee von Himmel herab. Der Aufprall abertausender Schneekristalle auf den Boden müsste eigentlich einen unheimlichen Lärm machen. Doch es herrscht friedliche Stille ringsum. Die dunklen Wolken machen den Nachmittag viel zu früh zum Abend. Die Apfelbäume stehen wie dicke, weißbeschürzte Frauen im Kreis und tratschen über die benachbarten Koniferen. Ich stehe am

Weiterlesen

Weihnachtsmorgen im Wald.

Weihnachtszauber

Mit Großvater holten wir als Kinder früher am Heiligabend das Bäumchen aus dem Wald nach Hause. Längst hatte er es ausgesucht: Eine duftende Blaufichte. Sie stand eingeengt und bedrängt von den anderen Nadelbäumen. Es war Zeit für sie. Der Platz wurde von den anderen Bäumen gebraucht. Großvater hatte einen Blick dafür, welche Bäume gefällt werden

Weiterlesen