Tag: Träume

Im Roggenfeld.

Nur ein paar hundert Meter von der Landstraße entfernt, fahre ich den ausgefahrenen Feldweg mit dem Rad entlang. Der Horizont flimmert in der Hitze. Ich ziehe eine mächtige Staubwolke hinter mir her, als wöllte ich eine ganze Armee an Verfolgern einhüllen und mein Ziel verbergen. Am Wegesrand wechseln sich Rispengras, Trespe und Quecke ab, unterbrochen

Weiterlesen

Das Leben ist doch kein Ponyhof.

Diesen Spruch haben wir oft gehört und lächelnd daran gedacht, wer denn eigentlich den Ponystall sauber macht. Dann waren aber wir diejenigen, die zum Ausmisten eingeteilt wurden, obwohl wir eigentlich nur die Schleifen in die Mähne der Vierbeiner binden wollten. Zack, schon waren wir enttäuscht. Doch warum sind wir so oft enttäuscht? Enttäuschungen sind immer

Weiterlesen